Das Buch zu den Literaturpfaden

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

 

Das Buch verdeutlicht die enge Verbindung zwischen literarischer Vergangenheit und unserer Gegenwart. Die Autoren und Autorinnen waren eingeladen, für jeweils einen Literaturschauplatz eine poetische Patenschaft zu übernehmen, indem sie ihm einen eigenen Text an die Seite stellen, sodass er zur mittelalterlichen Literatur und ihrer geistigen Umgebung in Zwiesprache tritt.

Die über 300 Seiten beinhalten 31 Gedichte und Prosa-Kurztexte, davon 29 Erstveröffentlichungen. Neben eigenhändigen Randnotizen der Autor/innen enthält die Anthologie auch Grafiken und Fotos. Die Beiträge stammen von renommierten Schriftsteller/innen wie etwa Alfred Kolleritsch, Gerhard Roth oder Andrea Wolfmayr sowie von aufstrebenden Jungautor/innen.

 

Das Buch ist hier erhältlich: edition keiper

Als Web-Book steht der gesamte Band zur Einsichtnahme online im Austria Forum.

Textskizzen und Spurensuche zur Literaturpfade-Anthologie

Medienberichte

Ende dieses Seitenbereichs.
Zur Übersicht der Seitenbereiche.

Beginn des Seitenbereichs:

Kontakt

Projektleiter
Institut für GermanistikMozartgasse 8/I, 8010 Graz

Ao.Univ.-Prof. Dr.phil. Wernfried Hofmeister
+43 (0)316 380 - 2451
+43 (0)316 380 - 9760

Ende dieses Seitenbereichs.
Zur Übersicht der Seitenbereiche.